Stacks Image 9869

Wissenswertes zur Sexualberatung

Sexualität ist ein sensibles Thema, das in zwischenmenschlichen Beziehungen, dem eigenen Körpergefühl und Fragen der Selbstentfaltung großen Raum einnimmt. Treten in der Ausübung der eigenen Sexualität oder innerhalb einer Partnerschaft Probleme auf, ist die Sexualtherapie ein guter Weg, Ansätze zur Lösung zu finden.

In meiner Praxis für Sexualtherapie in Karlsruhe biete ich Ihnen Beratung und Begleitung in allen Bereichen der Sexualität. Dabei arbeite ich nach dem sexologischen Ansatz des Sexocorporel, welcher Körper und Hirn als Einheit sieht, statt die psychische Gesundheit von der körperlichen getrennt zu betrachten.

Die bewusste Auseinandersetzung mit der eigenen Sexualität ist ein lohnenswerter Weg, um eigene Begrenzungen aufzulösen, die sexuelle Beziehung besser zu gestalten, mehr Entspannung in der Partnerschaft zu finden und ein erfülltes Sexualleben zu ermöglichen.

Was macht ein Sexualtherapeut?

In meiner Praxis in Karlsruhe biete ich Ihnen professionelle Sexualberatung und Sexualtherapie nach wissenschaftlich fundierten Ansätzen. Die sexologisch fundierte Begleitung hilft vielen Menschen, alleine oder innerhalb einer Beziehung, einen neuen Zugang zu körperlichen Lust zu finden.

Zu den Therapiemethoden gehören Sexualberatung und Vermittlung von Information rund um Sexualität. Im Gespräch und in praktischen Übungen findet sich ein Zugang zu der Sexualität, die sie selbst leben wollen.

Wir erörtern, was "Frau-Sein" und "Mann-Sein" im modernen gesellschaftlichen und individuellen Menschenbild bedeutet und wie sich Sexualität auf die Psyche auswirkt. Als Sexualtherapeut spreche mit ihnen über intime Details ihrer Sexualität.

Sie bleiben in der Therapiesitzung jedoch vollständig bekleidet. Zu den Arbeitsmethoden nach der Sexocorporel-Methode zählen ausdrücklich keine Berührungen im Genital- oder Brustbereich. Alle Gespräche werden vertraulich behandelt und in einem offenen, angenehmen Rahmen geführt.

Keine Lust auf Sex : Was tun?

Für Frauen und Männer gleichermaßen bedeutet die Unlust auf Sexualität häufig eine Belastung. Nach gesellschaftlichen und selbst gesetzten Standards sehen sie sich in der Pflicht, ein erfülltes Sexualleben zu erfüllen. Das sexuelle Verlangen in der Partnerschaft verändert sich häufig im Lauf der Beziehung. Problematisch wird dies, wenn einer der Partner ein höheres Verlangen hat als der Andere.

Manchmal ist Sexualität zwar gewollt, aber körperlich nicht möglich, beispielsweise durch Schmerzen oder psychische Belastungen. Frigidität ist dann nur ein Begriff, der häufig abwertend benutzt wird.

In der sexologischen Praxis werden im Rahmen der Therapie Ansätze vermittelt, wie man konstruktiv mit Lust und Unlust umgehen kann.

Sexualität in Beziehungen: Sexualtherapie für Paare

In den meisten Partnerschaften ist Sexualität ein wichtiges Thema, an dem häufig Streitpunkte entbrennen. Ist die Beziehung durch Unlust geprägt, die Sexualität eingeschlafen oder sorgt unterschiedliches Verlangen nach Intimität für Spannung, kann Sexualtherapie helfen.

Ich berate Paare gemeinsam oder besprechen mit Ihnen als unzufriedenem Partner die möglichen Lösungsansätze aus sexualtherapeutischer Sicht. So geben Sie der Beziehung die Nähe und Ausgeglichenheit wieder, die Sie sich wünschen.

Sexualtherapie für Frauen

Frauen stellen zu Unrecht ihre Sexualität innerhalb einer Beziehung oder im Singlealltag hinten an. Besonders die häusliche Situation des Zusammenlebens mit Kindern, eine stressige Karriere und ein falsches Bild vom "richtigen" Sex sorgen für Unstimmigkeiten im eigenen Empfinden.

Treten Orgasmusprobleme auf, oder hat Frau plötzlich keine Lust auf Sex mehr, ist das Lustempfinden schnell gestört. Verkrampfungen und Blockaden können zu Schmerzen beim Verkehr führen. Aber auch das empfundene zu hohe Verlangen des Partners nach Sexualität kann für Frauen manchmal zu einem Problem werden.

Das sexualtherapeutische Angebot in der Praxis für Sexualtherapie in Karlsruhe beinhaltet eine diskrete und offene Beratung. In angenehmer Atmosphäre und durch praktische Übungen bringen Sie Ihre Sexualität wieder mit Ihrem Empfinden in Einklang und finden einen Umgang, mit dem Sie selbst zufrieden sind.

Sexualtherapie für Männer

Die männliche Sexualität ist voll von Mythen und Erwartungen. Wird Mann diesen Ansprüchen an sich und sein Liebesleben nicht oder nicht mehr gerecht, können sich diese Probleme auf die Psyche und das Empfinden der eigenen Männlichkeit auswirken.

Zu früh zu einem Erguss zu kommen ist für viele Männer ein Problem, dem sie nicht selbst Herr werden können. Die schnelle Ejakulation kann das Sexleben nachhaltig negativ beeinflussen. Auch Erektionsprobleme, ob alters- oder gesundheitsbedingt oder durch Stress und Unwohlsein ausgelöst, belasten das Empfinden der Intimität. Doch nicht immer ist es möglich, die Erregung bewusst zu kontrollieren.

Durch eine Sexualtherapie in unserer Praxis in Karlsruhe geben wir Ihnen eine Begleitung an die Hand, die mit Ihnen Probleme erörtert und praktische Hilfestellung anbietet. Durch die Bewältigung der Erektions-, Ejakulations- und lustbedingten Probleme bauen Sie neues Selbstbewusstsein und ein entspannteres Körperbild auf.

Sexualberatung oder -therapie?

Sexualberatung umfasst Gespräche und umfassende Informationen zu sexuellen Anatomie, der Physiologie von Lust und Erregung und die vielfältigen Möglichkeiten der sexuellen Interaktion. Auch bei Fragen zur Verhütung oder dem Umgang mit kindlicher Sexualität, also sexualpädagogischen Fragestellungen, ist die Sexualberatung der geeignete Weg. Sexuelles Lernen kann sowohl ein Bereich der Sexualberatung als auch ein Aspekt der Sexualtherapie sein.

Die Grenzen zwischen den Begriffen sind fliessend. Grundsätzlich impliziert Therapie die Beseitigung oder Beeinflussung einer krankheitswertigen Störung auf körperlicher oder psychischer Ebene. Die Tätigkeit der Psychotherapie ist unter anderem im Psychotherapeutengesetz definiert und besonders geschützt - es braucht eine Erlaubnis zur Ausübung der therapeutischen Tätigkeit. Als Heilpraktiker - begrenzt auf das Gebiet der Psychotherapie - habe ich die Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung.

Warum muss man Liebe lernen?

Es ist erstaunlich: Wir wissen nicht von Natur aus, wie man Liebe macht. Erregung ist angeboren und der Orgasmus mag ein Reflex sein. Aber für den Weg dazwischen gilt: Liebe machen muss man lernen. Die gute Nachricht: man kann lernen, wie man Liebe macht, wie man die eigene Erregung beeinflussen kann, wie man den Körper dabei nutzen kann und wie Liebe-machen schön sein kann..

In der Zeit des Internets sind scheinbar alle Informationen über Liebe und Sexualität frei verfügbar. Manchmal erfahren wir mehr, als wir wissen wollen. Gutes, fundiertes Wissen in dieser Vielfalt zu finden - das ist die Herausforderung. Sexualtherapie ist auch eine Weiterbildung in sexueller Kultur.

Sexuelle Bildung ist die Grundlage für ein voll entwickeltes sexuelles Erleben und sexuelle Gesundheit. Sexuelle Bildung geht über Sexualaufklärung oder Sexualpädagogik hinaus. Sexuelles Lernen beinhaltet Informationen auf körperlicher, physiologischer und medizinischer Ebene, aber auch die Auseinandersetzung mit der eigenen sexuellen Identität, der Geschlechtszugehörigkeit, der archetypischen Energie und vielem mehr.

Auch die spirituelle Ebene der sexuellen Begegnung wahrzunehmen und zu pflegen, ist ein Aspekt der mit dem eigenen Wachstum in Verbindung steht.

Vor allem ist Sexualtherapie aber ein praktischer Weg des Lernens.

Qualität
Stacks Image p9648_n19
Kontakt

Volker Kalmbacher
Sophienstraße 169
D-76185 Karlsruhe

Telefon 0721 9554612
kontakt@kalmbacher.com