lamp and picture in office (KALMBACHER)

Praxis für Sexualtherapie in Karlsruhe


Sexualberatung & Coaching


Ein erfüllendes Sexualleben ist Bestandteil von menschlichen Beziehungen. Sexualität bedeutet den körperlichen Ausdruck von Nähe & Intimität, Lust & Lebendigkeit. Man begegnet dem Partner nackt - im wahrsten Sinn des Wortes.

Viele Paare möchten Lust und Verlangen auch in einer langdauernden Beziehung erhalten oder wiederfinden. Sexuelle Störungen sind manchmal die ersten Anzeichen für Stress, Überlastung, Überforderung oder Krise - eine Art Frühwarnsystem des Körpers. Häufige Themen sind Erektionsstörungen, Orgasmusprobleme, Lustlosigkeit, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr und vieles mehr.

Sexualtherapie richtet sich an Männer und Frauen, Singles und Paare - unabhängig von sexueller Identität und Orientierung. Die meisten Menschen wünschen sich Sex und Liebe zu verbinden.

Hinweis:
Sie sind in der therapeutischen Arbeit ganz normal bekleidet und es finden keine sexuelle Handlungen in der Sitzung statt.



Liebe, Lust & Lernen


Die Fähigkeit, sich zu erregen, wird erlernt. Dieses Lernen ist nicht organisiert - es gibt keine Schule für die Liebe. Jeder Mensch geht seinen eigenen Weg der sexuellen Selbsterfahrung und entdeckt - mehr oder weniger zufällig - individuelle Arten, um sexuelle Erregung auszulösen und zu steigern.

Je nach persönlicher Vorerfahrung entsteht ein breiter oder ein engerer Korridor der Lust oder Unlust, der den Weg von erster Erregung mit Erektion oder Lubrikation (steif-werden oder feucht-werden) bis hin zur orgastischen Entladung und dem Orgasmus vorgibt.

Durch Veränderungen im Leben (Alter, Beziehungserfahrungen, Wechselwirkungen, körperliche Veränderungen, neue Spielräume) können Situationen entstehen, in welchen die gewohnten Muster nicht mehr in gewünschter Weise funktionieren. Dann gilt es, mit den verbunden Gefühlen bewusst umzugehen.

Veränderungen der sexuellen Funktion und des sexuellen Erlebens beruhen zunächst auf Akzeptanz der neuen Situationen und den unerwünschten Gefühlen. Durch Akzeptanz öffnet sich der Weg einer Weiter-Entwicklung im Sinne von persönlichem Wachstum.

Auf sexologischer Ebene gibt es eine Vielzahl von Übungen, die den eigenen Erregungskorridor verbreitern. Das regelmässige Üben verlangt Zeit und Engagement - Sexualtherapie ist ein Weg des Lernens und Trainieren. Leben ist Veränderung. Sexualität ist der Ursprung dieses Lebens - und hat für viele Frauen wie Männer eine wesentliche Bedeutung im Leben.

Die meisten Menschen sehnen sich danach, sexuelle Lust mit emotionaler Nähe in Verbindung zu leben und zu erleben.

Die achtsame Sexualtherapie berücksichtigt emotionale und körperliche Komponenten der Sexualität, genauso wie kognitive Aspekte, Persönlichkeitstrukturen und das Beziehungserleben.

Sie erhalten konkrete Anleitungen und Übungen, die sie zuhause und für sich alleine anwenden und umsetzen können.

  • Stacks Image 9793
  • Stacks Image 9795
  • Stacks Image 9797
  • Stacks Image 9799
  • Stacks Image 9824
  • Stacks Image 9826
  • Stacks Image 9828
  • Stacks Image 9830


Termin suchen

Selbst den Wunschtermin suchen, auswählen und reservieren.

Wirkungsebenen der Sexualtherapie


Sexualität scheint einfach zu sein. Mancher denkt, alles sollte von alleine funktionieren: Lust zu verspüren, die Erregung zu steuern und den Orgasmus zu erleben. Und viele gehen davon aus, dass Liebe alleine genügt, um Lust zu entfachen und auf Dauer lebendig zu erhalten. In Wahrheit ist Sexualität - diese Welt der Lust und der Liebe - wesentlich komplexer.

Wenn die Lust nicht (oder nicht mehr) entsteht, wenn man nicht (oder nicht mehr) kommen kann, wenn Verkehr weh tut oder der Körper verkrampft, wenn man früher kommt als man will oder irgendetwas anderes nicht (oder nicht mehr) funktioniert, dann kann Sexualtherapie ein wirksamer Weg sein.



Klinische Sexologie


Der Ansatz des Sexocorporel
Der Begriff Sexocorporel beschreibt einen sexualtherapeutischen Ansatz - den „Approche Sexocorporel“ - der die Verbindung von Körper und Geist (nicht nur) in der Sexualität in den Vordergrund stellt. Es handelt sich um einen klinischen Ansatz, der unter anderem am Züricher Institut für klinische Sexologie und Sexualtherapie (ZISS) gelehrt wird.

Der Ansatz des Sexocorporel sieht jeden Menschen als selbstbestimmtes Wesen - jeder Mensch entwickelt und lebt die eigene Sexualität auf individuelle Art. Die persönliche Autonomie wird gefördert durch Übungen der Selbstexploration und Autoerotik. Der Sexualtherapeut tritt dabei niemals in eine sexuelle Interaktion mit dem Klienten. Berührungen sind manchmal Teil der körpertherapeutischen Arbeit. Berührungen im Brust- oder Genitalbereich sind in der Sexualtherapie nicht notwendig und im Sinne des sexologischen Ansatzes auch nicht zulässig.



Was ist sexuelle Gesundheit?


Die Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) besagt: "Sexuelle Gesundheit umfasst die Integration körperlicher, emotionaler, intellektueller und sozialer Aspekte des Sexualwesens Mensch im Sinne einer Bereicherung auf persönlicher Ebene wie auch von Kommunikation und Liebe."

Eine fundierte Sexualtherapie und Sexualberatung betrachtet diese wesentlichen Komponenten der Sexualität:

Kognitive Komponenten


Wie und was man über Sexualität denkt…

Einstellungen, Werte, kulturelle Unterschiede - jeder denkt anders über Sexualität. Manche sagen, Männer sehen Sex ganz anders wie Frauen. Wie denken Sie darüber?

Wie erleben Sie ihr Mann-Sein beziehungsweise Frau-Sein? Was denken Sie als Mann über Frauen - wie denken Sie als Frau über Männer?

Emotionale Komponenten


Welche Rolle die Sexualität in der Beziehung spielt…

Die Bedeutung der Sexualität in der Beziehung ist vielfältig. Geht es um Spaß und Entspannung? Ist Sex ein Weg, um Nähe und Geborgenheit herzustellen? Wird in der Sexualität etwas gelebt, was im Alltag keinen Platz hat?

Kennen Sie ihre sexuellen Wünsche und können Sie diese dem Partner mitteilen? Wie gehen Sie mit unterschiedlichen Bedürfnissen um?

Körperliche Komponenten


Wie sexuelle Lust im Körper erlebt wird…

Erregung und Lust sind auch körperliche Erfahrungen. Wie kann man die Erregung beeinflussen? Wie kann ich den Orgasmus erleben? Wie kann man mit körperlichen Einschränkungen oder Erkrankungen umgehen?

Wie kann man durch Körperübungen mehr Lust erleben?

Online-Unterstützung


Um bestehende Klient*innen trotz der COVID19-Situation sicher und kontinuierlich unterstützen zu können, habe ich eine Videosprechstunde eingerichtet. Persönliche Sitzungen sind weiterhin möglich bei entsprechender Notwendigkeit und nur nach Vereinbarung.

Zusätzlich habe ich eine Online-Beratung eingerichtet. Diese 30-minütigen Sitzungen per Video-Konferenz oder Telefon sind kurzfristig möglich.


Erstgespräch
Das erste Gespräch dauert etwa 90 Minuten. Den weiteren Ablauf legen wir gemeinsam fest. Sie beenden die Zusammenarbeit, wenn es für Sie richtig ist.


Sprechzeiten in Karlsruhe

Dienstag - Samstag
8:30 - 19:00 Uhr,
sowie nach Vereinbarung

Online Termine
nach Vereinbarung


Kosten

Die Kosten betragen 100 EUR je Stunde und werden privat in Rechnung gestellt. Sie bezahlen bar oder mit EC-Karte und erhalten eine Quittung.

Häufige Fragen zur Sexualtherapie

Was sind die typischen Themen?

In meiner Praxis in Karlsruhe behandele ich viele unterschiedliche Fragestellungen der Sexualtherapie. In 14jähriger Erfahrung begegnen mir vor allem folgende Themen:

Nichts geht (mehr)…
Sexualität ist eingeschlafen, verminderte Lust, Lustlosigkeit, Unlust, Libidomangel

Es geht nicht (mehr)…
Erektionsverlust, Erektionsstörungen und -probleme, Einschränkungen durch Operationen (Prostatektomie u.a.)

Es tut weh…
Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Krämpfe, Vaginismus, Dyspareunie, nicht feucht werden, Lubrikationsstörungen

Es geht zu schnell…
Zu früh kommen, vorzeitiger Samenerguss, Ejakulationsstörungen

Es dauert zu lang…
Schwierigkeiten erregt zu werden, nicht kommen können, ausbleibender Orgasmus, Orgasmustörungen

Nicht genug bekommen…
Sexsucht, getrieben sein, unerwünschter Pornokonsum, übermässige Lust, selbstschädigendes Verhalten

Es macht nicht mehr so viel Freude…
Sex nach Plan bei Kinderwunschbehandlung, Wunsch nach vertieftem sexuellen Erleben

Wie läuft das organisatorisch?

Sie können mich jederzeit anrufen. Wenn ich mich in Beratungsgesprächen befinde, registriert der Anrufbeantworter Ihre Nachricht. Sie können mir auch eine E-Mail senden oder das Kontaktformular nutzen. Ich antworte meist innerhalb weniger Stunden und werde Ihnen schnellstmöglich einen Termin vorschlagen.

Sie erhalten möglichst zeitnah einen Termin. Das bedingt allerdings, dass auch Sie zeitlich flexibel sind. Zu manchen Zeiten kann ich keine neuen Klienten annehmen. Dann können Sie sich für einen Platz auf der Warteliste mit mir in Verbindung setzen. Die Praxis in Karlsruhe-West ist gut zu erreichen. Gebührenfreie Parkplätze auf der Straße sind ausreichend vorhanden.

Der erste Termin dauert meist 1 ½ Stunden. In dieser Zeit lernen wir uns kennen, besprechen das Organisatorische, und werden den sexologischen Befund explorieren. Sie bestimmen, was in diesem ersten Termin auf den Tisch kommt. Am Ende steht das Ziel, Klarheit über die therapeutische Indikation, die therapeutischen Optionen und das weitere Vorgehen zu haben. Die Gesamtdauer der Therapie ist flexibel. Wir entscheiden gemeinsam, wann und wie die Therapie beendet wird. Der Abstand zwischen den Sitzungen beträgt meist 2 - 4 Wochen.

Alles, was wir miteinander besprechen, wird vertraulich behandelt.

Wer übernimmt die Kosten?

Die Praxis ist eine Privatpraxis. Sie müssen die Behandlung zunächst selbst bezahlen. Behandlungen durch den Heilpraktiker sind keine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse.

Für psychotherapeutische Leistungen ist die Abrechnung mit privaten Krankenkassen möglich, da ich als Heilpraktiker für das Gebiet der Psychotherapie zugelassen bin. Im Einzelfall sollten Sie das vorab mit Ihrer privaten Krankenversicherung besprechen. Die Abrechnungsziffer ist vor allem die 19.2 nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GeBüH).

Ausführliche Information habe ich auf folgender Seite zusammengestellt: Konditionen

Vorgehensweise in der Sexualtherapie

Sexualtherapie umfasst Diagnostik, Beratung und Therapie sexueller Schwierigkeiten.

Der sexualtherapeutische Ansatz betrachtet die Sexualität als ein Zusammenspiel verschiedener Komponenten. Die Sexualität beruht auf körperlichen, emotionalen und kognitiven Komponenten. Sexualität ist einerseits eine Form des Selbstausdrucks und Zugang zur eigenen Lebendigkeit und Authentizität. Andererseits ist Sexualität eine Form der Begegnung, des partnerschaftlichen Austauschs und Ausdruck von Bindung.

Je nach Themengebiet wird die Sexualtherapie unterschiedliche Aspekte des sexuellen Erlebens betrachten. Sexualtherapie umfasst Gespräche und Körperübungen. Zu den Körperübungen ist zu sagen, dass keinerlei sexuelle Stimulation in den Therapiesitzungen stattfindet.

In der sexualtherapeutischen Behandlung kommen Methoden der körperorientierten Psychotherapie, dem klinischen Ansatz des Sexocorporel, der angewandten Sexualwissenschaften und der systemischen Sexualtherapie zur Anwendung.
Eine gute Sexualtherapie sollte immer drei Komponenten zusammenführen: die Berücksichtigung körperlicher Prozesse, die Erfassung psychischer Aspekte und die obligatorische Einbeziehung von Partnerinnen und Partnern als Würdigung des sozialen Geschehens, in dem ein sexueller Kontakt stattfindet.
Dr. Christoph Joseph AHLERS, Sexualwissenschaftler und Klinischer Sexualpsychologe

Sexualtherapeut in Karlsruhe

Paartherapeut

Volker KALMBACHER
Heilpraktiker (Psychotherapie)
Klinischer Sexologe
Sexualberater (DGfS)
Paar- & Sexualtherapie // Karlsruhe

Vereinbaren Sie einen Termin

Qualität
Stacks Image p9648_n19
Kontakt

Volker Kalmbacher
Sophienstraße 169
D-76185 Karlsruhe

Telefon 0721 9554612
kontakt@kalmbacher.com